Linsen mit Sauerkraut

Linsen mit Sauerkraut

Zutaten

300 g Linsen
150 g Speck, durchwachsen, geräuchert
4 Scheiben Schweinebauch
4 Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün
2 Lorbeerblätter
1 TL Majoran, getrocknet
200 g Sauerkraut

Zubereitung

Den Bauch in einen großen Topf geben, mit Wasser bedecken und aufkochen. Den Schaum abschöpfen. Nun die Linsen und das geputzte und klein geschnittene Suppengrün und die Lorbeerblätter zugeben. Auf kleiner Flamme etwa 30 Min köcheln lassen.
Nach etwa 25 Min den Bauch aus dem Topf nehmen und in kleine Würfel schneiden (2 X 2 cm).
Nun den gewürfelten Bauch und den gewürfelten Speck in einer Pfanne ohne Fett langsam ausbraten. Wenn alles leicht Farbe genommen hat, die klein geschnittenen Zwiebeln zugeben und noch ein paar Minuten weiter braten. Der Bauch sollte etwas knusprig sein.
Nun kommen die gewürfelten Kartoffeln zu den Linsen. Noch etwa 15 Min köcheln lassen.
Dann Schweinebauch, Speck und Zwiebeln zur Suppe geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer es etwas deftiger mag, gibt das ausgelassene Fett mit zum Eintopf.
Etwas Sauerkraut auf tiefe Teller geben (etwa 3 EL) und mit dem Linseneintopf auffüllen.
Wer mag, kann auch vorher das Sauerkraut einige Minuten zum Bauch und Speck geben.

Weitere Informationen

Arbeitszeit: 20 Min.
Koch-/Backzeit: 50 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: keine Angabe
Verfasser: Carco
Freischaltung: 02.07.12
Bewertung:

Rezept jetzt teilen

Kommentare

  • Hallo Carco,

    Linsen sind meine Leibspeise und normalerweise kommt
    bei mir Essig dazu.

    Dein Rezept war genau nach meinem Geschmack!

    Sorry... Leider hab ich versäumt ein Foto zu machen.

    Beim nächsten Mal denk ich dran!

    Fröhliche Grüsse
    Flöz-Sonnenschein
    Flöz-Sonnenschein · 07.07.2012 16:57 Uhr
  • Hola Flöz,

    vielen Dank, dass du beim nochmaligem \"Nachkochen\" an die Fotos gedacht hast. (Zwinkersmiley)

    Saludos, Carco
    Carco · 31.12.2012 18:04 Uhr
  • Es ist sehr lecker ! leslie4
    leslie4 · 10.02.2013 11:44 Uhr
  • Es schmeckt sicher lecker, aber ich teile die Bedenken von Bambee ;)
    Vermutlich würden wir nach dem Verzehr zu späterer Stunde \"Eine kleine Nachtmusik spielen....
    Bisher habe ich Geräuchertes, das ich zu Linsen servieren wollte, immer separat gekocht und dann samt Sud zu den ohne Salz gekochten Linsen gemischt.
    Es heißt doch immer, wenn Salz im Linsen-Kochwasser ist, werden diese nicht richtig weich!?

    LG
    Hejaro
    hejaro1 · 11.02.2013 11:23 Uhr
  • Hola hejaro1 & Bambee,

    Heinz Erhardt hat schon ein Gedicht darüber geschrieben: Es gibt Gerüchte, dass Hülsenfrüchte.....
    Wer gerne Hülsenfrüchte isst, kennt das. Deshalb muss man aber nicht darauf verzichten.


    Die 150 Gramm an Speck, wie sie hier im Rezept angegeben sind, verhindern auf keinen Fall das \"Weichwerden\" der Linsen, da sie ja sowieso, wie beschrieben, erst dazukommen, wenn die Linsen gar sind. (Zwinker)

    Saludos, Carco
    Carco · 11.02.2013 11:46 Uhr
  • Hallo,

    ....mit etwas Kuemmel waere da natuerlich Abhilfe gegeben....

    Liebe Gruesse und happy cooking

    Susan, Pittsburgh, PA, USA
    sukeyhamburg17 · 11.02.2013 14:12 Uhr
  • Hola,

    Kümmel wäre aber in diesem Rezept nicht unbedingt geschmacklich der \"Renner\". Jedenfalls bei mir nicht; aber Geschmäcker sind ja verschieden.

    Carco
    Carco · 11.02.2013 18:27 Uhr
  • Moin Carco,

    guckst du nochmal bei Zutaten: Da steht nichts von vorgegarten Linsen, nur dass man sie zum Bauchfleisch und Suppengrün dazugeben und 30 Minuten mitgaren soll!
    Es gibt ja Linsen, die nicht länger brauchen um weich zu werden.
    Mit dem Fleisch hast du aber sicher recht mit der Annahme, dass bei der Menge das Salz darin den Garprozess der Linsen nicht stört :)

    Gruß
    Hejaro
    hejaro1 · 11.02.2013 16:28 Uhr
  • Hola hejaro1,

    bei der Zubereitung steht die Kochzeit: 30 Minuten und dann noch einmal 15 Minuten. ( > Nun kommen die gewürfelten Kartoffeln zu den Linsen. Noch etwa 15 Min köcheln lassen. < ) In 45 Minuten werden, hier jedenfalls, Linsen auch wenn sie nicht vorgegart sind, weich.

    Saludos, Carco
    Carco · 11.02.2013 18:12 Uhr
  • Moin

    Da steht \"Bauchfleisch\"., d.h. es ist roh und nicht eingesalzen/geräuchert oder sonstwas.

    Gruß
    Grundel
    Grundula · 11.02.2013 20:12 Uhr
  • \'Bingo, Grundel
    Du hast recht.Ich habe es nicht richtig gelesen, (schäm) der Schweinebauch ist frisch und nicht geräuchert.
    Der erwähnte geräucherte Bauch(durchwachsener Speck, 150g )
    wird nicht mit den Linsen gegart.

    Gruß
    Hejaro
    hejaro1 · 11.02.2013 23:04 Uhr
  • Hallo!Dieses Rezept kenne ich schon seid ich verheiratet bin..Bei uns im Schwabenland gibt es entweder Sauerkraut mit Grieben-oder Leberwurst oder Linsen ,Spätzle und Saitenwürstle.Meine Schwiegermutter machte immer Sauerkraut und Linsen und dazu weisse Bratwürste ohne Darm Es ist sooo lecker und wird auch sehr gut vertragen.Gruß Ruby 234
    Ruby234 · 23.02.2013 14:52 Uhr
  • Hola Ruby,

    Danke, ich kenne das Gericht auch von einer älteren Dame die, wenn ich mich recht erinnere, auch aus dieser Gegend stammte.

    Saludos, Carco
    Carco · 23.02.2013 18:19 Uhr
Zur Desktop-Version